Arturo Castro Nogueras



Der einer kubanischen, mexikanischen und puertoricanischen Musikerfamilie stammende Gitarrist Arturo Castro-Nogueras trat in zahlreichen Solo- und Kammermusikabenden auf dem europäischen und amerikanischen Kontinent auf. Sein Debüt als Gitarrist fand im Jahre 2006 statt, obgleich er seinen ersten öffentlichen Auftritt bereits im Alter von vier Jahren als Cellist spielte.

Die „Kommission der Jugend und der puerto-ricanischer UNESCO-Verband“ erklärten ihn 2010 zum „Gitarrist des Jahres“ und im Alter von lediglich 20 Jahren wurde er als Solist zum orchesterbegleiteten Eröffnungskonzert des „Festivals Santiago de Querétaro“ eingeladen. Seitdem konzertiert Arturo Castro-Nogueras regelmäßig mit Orchestern aus aller Welt, u.a. mit der Camerata Santiago de Querétario aus Mexiko, dem Orquesta Ciudad de Palencia aus Spanien und der Neue Philharmonie Westfalen aus Deutschland.

Als Teil seiner Bestrebung fachübergreifende Abgrenzungen zeitgenössischer Kunst zu überwinden, trug er im März 2014 das Werk „3/4“ vor, das Musik, zeitgenössischen Tanz und bildende Kunst verbindet und im Museum Kunstpalast der Stadt Düsseldorf augeführt wurde. Im selben Jahr präsentierte er im Cervantes-Institut Frankfurt das Werk „La Llorona“, eine Zusammenarbeit mit der guatemaltekischen Schriftstellerin Tania Hernández und 2015 trug er zusammen mit einem Neurologen Konzert-Konferenzen zum Verhältnis zwischen Musik und dem Gehirn vor.

Der junge Castro-Nogueras schloss als Bachelor of Music mit Schwerpunkt klassischer Gitarre der Musikuniversität Puerto Rico unter der Leitung von Prof. Leonardo Egúrbida ab, seinen Master of Music mit Schwerpunkt klassischer Gitarre und Alter Musik errang er an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, wo er beim weltberühmten Gitarristen und Komponisten Joaquín Clerch und dem renommierten Pianisten und Cembalisten Anthony Spiri studierte. 2016 schloss er sein Konzertexamen im Exzellenzstudiengang der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf mit Auszeichnung ab.

Wir unterstützen

Kulturkenner Nordrhein-Westfalen